ALIEN.DE - Forum
[Board Regeln] [Aktuelle Themen] [Wer ist wo] [UFO-Datenbanken] [Kornkreis-Datenbank] [Wer ist im Chat] [Zum Chat] [Versand für Grenzwissenschaften] [ALIEN.DE - Blog] [UFO-Wiki] [ALIEN.DE - Hauptseite]
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Der nächste Themenabend im ALIEN.DE - Chat:
Jeden Montag um 20.00 MESZ | Thema: ALIEN.DE - Stammtisch

ALIEN.DE - Forum » Allgemeine Wissenschaften » Physik » Überlichtschnelle Teilchen entdeckt worden » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Überlichtschnelle Teilchen entdeckt worden
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
bylok
Erst kurz hier


images/avatars/avatar-2175.gif

Dabei seit: 05.11.2009
Beiträge: 874

Überlichtschnelle Teilchen entdeckt worden Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Am CERN wurden über drei Jahre in einem Experiment Neutrinos beobachtet, die schneller als das Licht reisten. Sollte sich diese Entdeckung bestätigen würde es eines von Einsteins grundlegenden Gesetzen des Universums umstürzen. Es werden sich Fragen auftun, auf die die Antworten in jedem Fall interessant ausfallen müssen.

Die Reuters-Meldung im Ganzen.
22.09.2011 23:50 bylok ist offline E-Mail an bylok senden Beiträge von bylok suchen Nehmen Sie bylok in Ihre Freundesliste auf
aniSation
Gehört zum Inventar


Dabei seit: 18.01.2005
Beiträge: 13.115

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist doch gar nicht spruchreif. Abwarten und milden Tee trinken.
23.09.2011 00:41 aniSation ist offline Beiträge von aniSation suchen Nehmen Sie aniSation in Ihre Freundesliste auf
Shanti Shanti ist weiblich
The Spirit


images/avatars/avatar-3162.jpg

Dabei seit: 17.01.2005
Beiträge: 48.567
Erstmalige Anmeldung: 17.08.2001

CERN-Experiment: Sind Neutrinos schneller als das Licht? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Im Internet schlagen die Gerüchtewellen hoch! Am CERN hat man gemessen, dass sich Neutrinos schneller bewegen, als das Licht! Einstein ist widerlegt! Stimmt das?

Neutrinos sind Elementarteilchen. Wolfgang Pauli hat ihre Existenz 1930 vorhergesagt und 1956 wurden sie tatsächlich entdeckt. Ihre Masse ist enorm gering, vielleicht sind sie sogar - so wie die Photonen - ganz masselos. Neutrinos entstehen bei verschiedensten nuklearen Reaktionen, zum Beispiel denen, die in der Sonne ablaufen. Die Messung der Neutrinos, die von der Sonne ausgesandt werden, hilft uns also dabei zu verstehen, was dort im Inneren abläuft. Als man das erste Mal solche Messungen vornahm, fand man aber zu wenig Neutrinos! Die Theorie sagte dreimal so viel vorher, wie tatsächlich vorhanden waren. Man stellte fest, dass es nicht nur ein einziges Neutrino gab, sondern drei verschiedene Arten. Die damaligen Detektoren konnten allerdings nur eine davon registrieren. Heute können wir alle drei Arten messen und wir wissen auch, dass es ein seltsames Phänomen namens Neutrinooszillation gibt: Die verschiedenen Arten der Neutrinos können sich ineinander umwandeln.

weiter: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum...s-das-licht.php

__________________
*Sei der Wandel, den du in der Welt sehen willst*

23.09.2011 05:28 Shanti ist offline E-Mail an Shanti senden Beiträge von Shanti suchen Nehmen Sie Shanti in Ihre Freundesliste auf
sohar
Übersetzer


images/avatars/avatar-2665.jpg

Dabei seit: 31.08.2007
Beiträge: 1.851
Herkunft: Weltraum
Erstmalige Anmeldung: 31.08.2007

RE: CERN-Experiment: Sind Neutrinos schneller als das Licht? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Naja - selbst wenn es Neutrinos gibt, die schneller als das Licht fliegen können, heißt das noch nicht, dass dies auch für andere Teilchen zutreffend ist!
23.09.2011 19:58 sohar ist offline E-Mail an sohar senden Beiträge von sohar suchen Nehmen Sie sohar in Ihre Freundesliste auf
Nik Nik ist männlich
Nexialist


images/avatars/avatar-2944.jpg

Dabei seit: 18.01.2005
Beiträge: 4.803
Herkunft: Tarn Vedra

Berner Studie: Sind Neutrinos schneller als das Licht? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Berner Studie: Sind Neutrinos schneller als das Licht?

Unter der Leitung des Berner Teilchenphysikers Antonio Ereditato hat eine internationale Forschungskollaboration im OPERA-Experiment am CERN Erstaunliches entdeckt: Neutrinos sind schneller unterwegs als das Licht, welches bisher die höchste existierende Geschwindigkeit war.

«Dieses Resultat ist eine komplette Überraschung», sagt Antonio Ereditato, Professor für Hochenergiephysik an der Universität Bern und Leiter des OPERA-Projekts: Die Teilchenphysiker haben im sogenannten OPERA-Experiment herausgefunden, dass Neutrinos, die unterirdisch vom CERN in Genf losgeschickt werden und nach einer 730 Kilometer langen Reise durch die Erde schliesslich ein Untergrund-Labor in den Bergen bei Rom erreichen, schneller unterwegs sind als das Licht. Dies teilt das CERN, das Europäische Laboratorium für Teilchenphysik, heute Freitag, 23. September 2011, mit. «Die Neutrinos sind signifikante 60 Nanosekunden schneller am Ziel, als man dies mit Lichtgeschwindigkeit erwarten würde», so der OPERA-Leiter. Eine Publikation der Daten folgt, und Antonio Ereditato stellt klar: «Dieses Ergebnis kann grosse Auswirkungen auf die geltende Physik haben – so gross, dass zurzeit eine Interpretation schwierig ist. Weitere Experimente für die Bestätigung dieser Daten müssen unbedingt folgen.»

Die Besonderheiten der Neutrinos

Neutrinos sind winzige Elementarteilchen, die Materie praktisch widerstandslos durchdringen. Ihre Spuren sind schwierig aufzuspüren, da sie nicht geladen sind und kaum mit ihrer Umgebung interagieren. Neutrinos kommen in drei verschiedenen Typen vor: Elektron-, Müon- und Tau-Neutrinos. Sie können sich auf einer langen Flugstrecke von einem Typ in einen anderen verwandeln. In der Elementarteilchenphysik wird diese Umwandlung «Neutrino-Oszillation» genannt.

Das OPERA-Projekt wurde 2006 gestartet, um die Umwandlung von verschiedenen Neutrino-Typen ineinander zu beweisen – was den Forschenden aus der Kollaboration von 13 Ländern auch gelang; letztes Jahr wurde die Verwandlung von Müon-Neutrinos in Tau-Neutrinos nachgewiesen.

Mit Atomuhren auf Nanosekunden genau

Die Daten, die im OPERA-Experiment in den letzten drei Jahren gesammelt wurden, weisen neben der Neutrino-Oszillation nun auch die Abweichung bei der erwarteten Geschwindigkeit der Kleinstteilchen nach: Eine aufwändige und hochpräzise Analyse von über 15’000 Neutrinos weist «die winzige, aber signifikante Differenz zur Lichtgeschwindigkeit nach», wie das CERN mitteilt. Die 60 Nanosekunden Zeitunterschied auf der Strecke CERN-Rom hat die OPERA-Kollaboration mit Expertinnen und Experten vom CERN sowie unter anderem mit Hilfe des nationalen Metrologieinstituts METAS in einer Hochpräzisions-Mess-Serie überprüft: Mit Hilfe von GPS und Atomuhren wurde die Flugdistanz auf 10 Zentimeter genau bestimmt und die Flugzeit auf 10 Milliardstel einer Sekunde – also auf Nanosekunden – genau gemessen.

IDW

__________________


Der Charakter eines Menschen lässt sich leicht daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.

unbekannt

24.09.2011 11:00 Nik ist offline E-Mail an Nik senden Beiträge von Nik suchen Nehmen Sie Nik in Ihre Freundesliste auf
Shanti Shanti ist weiblich
The Spirit


images/avatars/avatar-3162.jpg

Dabei seit: 17.01.2005
Beiträge: 48.567
Erstmalige Anmeldung: 17.08.2001

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das würde ja einiges über den Haufen werfen.

__________________
*Sei der Wandel, den du in der Welt sehen willst*

24.09.2011 11:01 Shanti ist offline E-Mail an Shanti senden Beiträge von Shanti suchen Nehmen Sie Shanti in Ihre Freundesliste auf
bylok
Erst kurz hier


images/avatars/avatar-2175.gif

Dabei seit: 05.11.2009
Beiträge: 874

Themenstarter Thema begonnen von bylok
CERN erläutert das Neutrino-Experiment Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es gibt einen zweistündigen Webcast, in dem die Forscher Messverfahren und -ergebnisse vorstellen. Leider sind bei mir momentan alle Streams überlastet.

via http://www.heise.de/newsticker/meldung/C...nt-1349436.html
24.09.2011 11:19 bylok ist offline E-Mail an bylok senden Beiträge von bylok suchen Nehmen Sie bylok in Ihre Freundesliste auf
Shanti Shanti ist weiblich
The Spirit


images/avatars/avatar-3162.jpg

Dabei seit: 17.01.2005
Beiträge: 48.567
Erstmalige Anmeldung: 17.08.2001

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich finde das aufregend, mal sehen was die anderen Messungen ergeben. Thumbs up

__________________
*Sei der Wandel, den du in der Welt sehen willst*

24.09.2011 11:52 Shanti ist offline E-Mail an Shanti senden Beiträge von Shanti suchen Nehmen Sie Shanti in Ihre Freundesliste auf
aniSation
Gehört zum Inventar


Dabei seit: 18.01.2005
Beiträge: 13.115

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Liane
Das würde ja einiges über den Haufen werfen.


Ans über den Haufen werfen glaube ich weniger. Das etwas eher ankommt als Licht bedeutet nicht unbedingt dass es auch schneller war. Man muss im Falle einer Bestätigung sicherlich Theorien ergänzen, aber umwälzende Änderungen am Bestehenden seh ich eher nicht. Und die RT schon gar nicht - Dazu funktioniert sie einfach zu gut.
24.09.2011 12:22 aniSation ist offline Beiträge von aniSation suchen Nehmen Sie aniSation in Ihre Freundesliste auf
rmendler rmendler ist männlich
Board-Klempner


images/avatars/avatar-886.jpg

Dabei seit: 22.10.2006
Beiträge: 12.180
Herkunft: Dresden/Germany
Erstmalige Anmeldung: 22.10.2006

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Liane
Das würde ja einiges über den Haufen werfen.


Erstmal muß es ja sowieso noch bestätigt werden, und bis dahin sollte man sich mit Euphorie zurückhalten. Aber selbst wenn es sich als zutreffend ergeben sollte, wird die RT ja nicht automatisch falsch.
Wie Florian Freistetter das so schön ausdrückt, müßte die neue Theorie, die die Überlichtgeschwindigkeit der Neutrinos erklärt, auch weiterhin die mit der RT gemessenen Beobachtungen erklären. Sie muß also die RT mit enthalten, genauso, wie die RT die Newton´schn Gravitationsgesetze enthält.
Außerdem würde diese Überlichtgeschwindigkeit nur masselose Teilchen betreffen, und Protonen, Elektronen? und Neutronen nicht beinhalten, so das effektiv nichts über den Haufen geworfen werden würde.

__________________
"Etwas Falsches wird dadurch richtig, in dem man es ständig wiederholt"
Dr. Guy "Stick" Forweird
25.09.2011 09:01 rmendler ist offline E-Mail an rmendler senden Beiträge von rmendler suchen Nehmen Sie rmendler in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie rmendler in Ihre Kontaktliste ein
Oliver van Troogk Oliver van Troogk ist männlich
Gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1629.jpg

Dabei seit: 18.01.2005
Beiträge: 9.246
Herkunft: Land Brandenburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein Neutrino hat eine Masse von 0,2 eV/cm² (Elektronenvolt pro Quadratzentimeter) und das wären 0,35 x 10[-36] kg. Nicht unbedingt viel. Zum Vergleich: Ein Proton bringt es auf 938 MeV/cm², ist also im Vergleich zum Neutrino riesig.
Ich könnte mir vorstellen, dass bei so kleinen Massen die klassischen Gravitationsabhängigkeiten von einer Eigenschaft der Quantenphysik beeinflusst wird, die man bisher noch nicht entdeckt hat. Dies müsste in die RL integriert werden. Oder aber unser Wissen über Neutrinos und deren Beschaffenheit ist so lückenhaft, dass es uns einen Zustand vergaukelt, den es nicht hat. Beispielsweise bilden Blitze eine Art Kanal zwischen beiden Polen, eine Art Vorblitz, an dem die tatsächliche Entladung entlangläuft wie ein Tropfen Wasser an einem Faden. Sollte es so etwas bei Neutrinos auch geben, wäre ein Teilchen messbar, das noch unterwegs ist.

Irgenwie sowas. Kopf Kratz

Grüße von Oliver.

__________________
""Tapferkeit in Verbindung mit Macht führt zu Tollkühnheit."

Aristoteles
Seit über 70 Jahren tot


25.09.2011 10:10 Oliver van Troogk ist offline E-Mail an Oliver van Troogk senden Homepage von Oliver van Troogk Beiträge von Oliver van Troogk suchen Nehmen Sie Oliver van Troogk in Ihre Freundesliste auf
Shanti Shanti ist weiblich
The Spirit


images/avatars/avatar-3162.jpg

Dabei seit: 17.01.2005
Beiträge: 48.567
Erstmalige Anmeldung: 17.08.2001

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von rmendler
Außerdem würde diese Überlichtgeschwindigkeit nur masselose Teilchen betreffen, und Protonen, Elektronen? und Neutronen nicht beinhalten, so das effektiv nichts über den Haufen geworfen werden würde.


Aber die haben doch Masse? Kopf Kratz

__________________
*Sei der Wandel, den du in der Welt sehen willst*

25.09.2011 10:35 Shanti ist offline E-Mail an Shanti senden Beiträge von Shanti suchen Nehmen Sie Shanti in Ihre Freundesliste auf
aniSation
Gehört zum Inventar


Dabei seit: 18.01.2005
Beiträge: 13.115

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Oliver van Troogk
Sollte es so etwas bei Neutrinos auch geben, wäre ein Teilchen messbar, das noch unterwegs ist.

Grüße von Oliver.


Da dies beim Signaleingang erkennbar wäre, kann diese Möglichkeit ausgeschlossen werden.

Die Teilchenphysiker dieser Welt können derzeit ganz bestimmt nur sehr schlecht einschlafen... Rolleyes
25.09.2011 10:58 aniSation ist offline Beiträge von aniSation suchen Nehmen Sie aniSation in Ihre Freundesliste auf
Oliver van Troogk Oliver van Troogk ist männlich
Gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1629.jpg

Dabei seit: 18.01.2005
Beiträge: 9.246
Herkunft: Land Brandenburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von aniSation

Da dies beim Signaleingang erkennbar wäre, kann diese Möglichkeit ausgeschlossen werden.



Das finde ich schade, Stockholm soll ja im Winter sehr reizvoll sein. Zensiert

Grüße von Oliver.

__________________
""Tapferkeit in Verbindung mit Macht führt zu Tollkühnheit."

Aristoteles
Seit über 70 Jahren tot


25.09.2011 11:03 Oliver van Troogk ist offline E-Mail an Oliver van Troogk senden Homepage von Oliver van Troogk Beiträge von Oliver van Troogk suchen Nehmen Sie Oliver van Troogk in Ihre Freundesliste auf
Shanti Shanti ist weiblich
The Spirit


images/avatars/avatar-3162.jpg

Dabei seit: 17.01.2005
Beiträge: 48.567
Erstmalige Anmeldung: 17.08.2001

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schade Traurig und ich dachte wir könnten uns in Zukunft dann selber überholen.

__________________
*Sei der Wandel, den du in der Welt sehen willst*

25.09.2011 11:44 Shanti ist offline E-Mail an Shanti senden Beiträge von Shanti suchen Nehmen Sie Shanti in Ihre Freundesliste auf
Shanti Shanti ist weiblich
The Spirit


images/avatars/avatar-3162.jpg

Dabei seit: 17.01.2005
Beiträge: 48.567
Erstmalige Anmeldung: 17.08.2001

Das Web lacht über absurde Neutrino-Witze Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Neutrinos bewegen sich womöglich schneller als das Licht. Während Physiker weltweit noch rätseln, was bei der Messung zwischen der Schweiz und Italien schiefgelaufen ist, amüsieren sich Surfer über die absurden Folgen des Phänomens. Sie reißen Witze über vorschnelle Elementarteilchen.

Während die Physiker noch rätseln, was bei der Messung womöglich schiefgelaufen ist, sind Twitter-Nutzer schon einen Schritt weiter. Sie reißen einen Witz nach dem anderen über die vorschnellen Neutrinos. Diese würden, so die Annahme der Witzeschreiber, ja gegen das Kausalitätsprinzip verstoßen, dass die Wirkung stets auf die Ursache folgt. Wirkungen können sich laut der Relativitätstheorie nämlich höchstens mit Lichtgeschwindigkeit im Raum ausbreiten.

Die mögliche Verletzung des Prinzips von Ursache und Wirkung sorgt unter Twitter-Nutzern für einen regelrechten Wettstreit um den besten, noch verrückteren Neutrino-Witz:


Der LHC-Beschleuniger hat in diesem Jahr schon zum zweiten Mal gegen das Kausalitätsprinzip verstoßen. Das erste Mal wird im Dezember sein.


Mittlerweile scheint das Phänomen manchen sogar mächtig zu nerven:


Schluss mit den Neutrino-Witzen, die habe ich alle nächste Woche schon gehört.


Lach2

Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...,788156,00.html

__________________
*Sei der Wandel, den du in der Welt sehen willst*

25.09.2011 14:32 Shanti ist offline E-Mail an Shanti senden Beiträge von Shanti suchen Nehmen Sie Shanti in Ihre Freundesliste auf
Shanti Shanti ist weiblich
The Spirit


images/avatars/avatar-3162.jpg

Dabei seit: 17.01.2005
Beiträge: 48.567
Erstmalige Anmeldung: 17.08.2001

Reisten CERN-Neutrinos durch Wurmlöcher? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wissenschafter suchen nach Erklärung für überlichtschnelle Elementarteilchen...

London/ England - Seit der Bekanntgabe der Messung von Neutrinos, die die Strecke zwischen dem italienischen Gran Sasso Laboratory (CERN 2) und dem Europäischen Kernforschungszentrum CERN nahe Genf offenbar schneller als das Licht zurückgelegt haben (...wir berichteten), steht die Wissenschaftsgemeinde Kopf und ringt um eine Erklärung der eigentlich der Einsteinschen Relativitätstheorie widersprechenden Messergebnisse. Neben schlichten Messfehlern ziehen einige Wissenschaftler nun sogar Varianten von Wurmlöchern in Betracht.


http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspo...larung-fur.html

__________________
*Sei der Wandel, den du in der Welt sehen willst*

26.09.2011 05:28 Shanti ist offline E-Mail an Shanti senden Beiträge von Shanti suchen Nehmen Sie Shanti in Ihre Freundesliste auf
Oliver van Troogk Oliver van Troogk ist männlich
Gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1629.jpg

Dabei seit: 18.01.2005
Beiträge: 9.246
Herkunft: Land Brandenburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich war gestern mit aniS Kaffee trinken, standesgemäß bei uns im Schloss. Wir unterhielten uns über die Neutrino-Sache und dabei sagte er halb im Scherz einen Satz, der wohl völlig belanglos ist, den ich aber trotzdem an dieser Stelle mal dokumentiert haben will. Denn aniS sagte: "Die Erdkrümmung werden sie ja wohl dabei berücksichtigt haben."

Manchmal weiß man nicht. Rolleyes

Grüße von Oliver.

__________________
""Tapferkeit in Verbindung mit Macht führt zu Tollkühnheit."

Aristoteles
Seit über 70 Jahren tot


26.09.2011 10:04 Oliver van Troogk ist offline E-Mail an Oliver van Troogk senden Homepage von Oliver van Troogk Beiträge von Oliver van Troogk suchen Nehmen Sie Oliver van Troogk in Ihre Freundesliste auf
Shanti Shanti ist weiblich
The Spirit


images/avatars/avatar-3162.jpg

Dabei seit: 17.01.2005
Beiträge: 48.567
Erstmalige Anmeldung: 17.08.2001

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Muß jetzt ganz doof fragen....die Erdkrümmung? Krümmen Licht und Teilchen mit? Kopf Kratz Glow

__________________
*Sei der Wandel, den du in der Welt sehen willst*

26.09.2011 10:35 Shanti ist offline E-Mail an Shanti senden Beiträge von Shanti suchen Nehmen Sie Shanti in Ihre Freundesliste auf
Oliver van Troogk Oliver van Troogk ist männlich
Gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1629.jpg

Dabei seit: 18.01.2005
Beiträge: 9.246
Herkunft: Land Brandenburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nein, aber eine Strecke, deren Länge per GPS mit 1 km ermittelt wird, ist natürlich in Wirklichkeit ein bisschen länger, weil die Erdkrümmung von oben nicht erfasst werden kann.

Grüße von Oliver.

__________________
""Tapferkeit in Verbindung mit Macht führt zu Tollkühnheit."

Aristoteles
Seit über 70 Jahren tot


26.09.2011 11:03 Oliver van Troogk ist offline E-Mail an Oliver van Troogk senden Homepage von Oliver van Troogk Beiträge von Oliver van Troogk suchen Nehmen Sie Oliver van Troogk in Ihre Freundesliste auf
Alien Buster Alien Buster ist männlich
Roswell Experte


images/avatars/avatar-2857.gif

Dabei seit: 03.07.2006
Beiträge: 816

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gar nicht mal so schlechte Idee. Die Neutrinos wurden ja laut dem Reuters Artikel durch Wasser, Luft und Fels geschickt. Wäre natürlich peinlich für die Wissenschaftler, falls das der Grund sein sollte. Dann muss aniS aber sofort als Physiker beim CERN eingestellt werden. Nick

Zitat:
Original von Oliver van Troogk
Nein, aber eine Strecke, deren Länge per GPS mit 1 km ermittelt wird, ist natürlich in Wirklichkeit ein bisschen länger, weil die Erdkrümmung von oben nicht erfasst werden kann.

Wirklich? Die Auswertung (Entfernung, Geschwindigkeit, ect.) erfolgt eigentlich auf dem Empfängergerät - nicht auf den GPS-Satelliten. Die übermitteln ja nur die Koordinaten (und Zeit, ect.) - und die sind eigentlich sehr genau.

__________________

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Alien Buster: 26.09.2011 14:34.

26.09.2011 14:23 Alien Buster ist offline E-Mail an Alien Buster senden Beiträge von Alien Buster suchen Nehmen Sie Alien Buster in Ihre Freundesliste auf
bylok
Erst kurz hier


images/avatars/avatar-2175.gif

Dabei seit: 05.11.2009
Beiträge: 874

Themenstarter Thema begonnen von bylok
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe in einem Artikel gelesen, dass die Erdkrümmung berücksichtig wurde. Wäre ja auch merkwürdig, wenn so etwas offensichtliches nicht bedacht werden würde. Es gibt natürlich auch andere "mögliche Störungen durch Jahreszeiten, Temperatur, Mondphasen, Supernovae, seismische Verschiebungen – alles Fragen, die Autiero gestellt wurden, die aber nach seinen Ausführungen berücksichtigt wurden oder die nicht ursächlich für dieses unerwartete Ergebnis sein können."
26.09.2011 14:50 bylok ist offline E-Mail an bylok senden Beiträge von bylok suchen Nehmen Sie bylok in Ihre Freundesliste auf
Heiko Heiko ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-1402.jpg

Dabei seit: 18.01.2005
Beiträge: 3.301
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Der LHC-Beschleuniger hat in diesem Jahr schon zum zweiten Mal gegen das Kausalitätsprinzip verstoßen. Das erste Mal wird im Dezember sein"


"Neutrino."
"Wer ist da?"
"Klopf, klopf."

Lach2 Lach2 Lach2 Lach2

__________________

26.09.2011 15:07 Heiko ist offline E-Mail an Heiko senden Homepage von Heiko Beiträge von Heiko suchen Nehmen Sie Heiko in Ihre Freundesliste auf
Shanti Shanti ist weiblich
The Spirit


images/avatars/avatar-3162.jpg

Dabei seit: 17.01.2005
Beiträge: 48.567
Erstmalige Anmeldung: 17.08.2001

Mögliche Erklärung für allzu schnelle Neutrinos gefunden Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bislang plausibelster Ansatz: Gravitation könnte zu einem CERN-Messfehler geführt haben
London/Genf/Wien - Als die Opera-Gruppe des europäischen Teilchenforschungszentrum (CERN) am 22. September seine erstaunlichen Ergebnisse der Fachwelt offenbarte, wurde nicht nur die sofort in helle Aufregung versetzt. Die Physiker hatten in einem unterirdischen Labor in den italienischen Abruzzen nach Neutrinos Ausschau gehalten, die im rund 731 Kilometer entfernten Genf auf die Reise geschickt worden waren.

http://derstandard.at/1317019664133/Disk...trinos-gefunden

__________________
*Sei der Wandel, den du in der Welt sehen willst*

08.10.2011 05:29 Shanti ist offline E-Mail an Shanti senden Beiträge von Shanti suchen Nehmen Sie Shanti in Ihre Freundesliste auf
A.M. A.M. ist männlich
Kornkreisforscher


Dabei seit: 27.08.2006
Beiträge: 576
Herkunft: Saarland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

auch im zweiten experiment waren die neutrinos schneller als das licht:
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspo...messung-am.html

grüße
andreas

__________________
www.grenzwissenschaft-aktuell.de
Täglich aktuelle Nachrichten aus Grenz- und Parawissenschaft

Thumbs up www.kornkreise-forschung.de
18.11.2011 15:26 A.M. ist offline E-Mail an A.M. senden Homepage von A.M. Beiträge von A.M. suchen Nehmen Sie A.M. in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
ALIEN.DE - Forum » Allgemeine Wissenschaften » Physik » Überlichtschnelle Teilchen entdeckt worden

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH