ALIEN.DE - Forum
[Board Regeln] [Aktuelle Themen] [Wer ist wo] [UFO-Datenbanken] [Kornkreis-Datenbank] [Wer ist im Chat] [Zum Chat] [Versand für Grenzwissenschaften] [ALIEN.DE - Blog] [UFO-Wiki] [ALIEN.DE - Hauptseite]
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Der nächste Themenabend im ALIEN.DE - Chat:
Jeden Montag um 20.00 MESZ | Thema: ALIEN.DE - Stammtisch

ALIEN.DE - Forum » UFOs und Aliens » UFO-Forschung allgemein » Ex-Regierungsberater: US-Präsident Eisenhower traf Außerirdische » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Ex-Regierungsberater: US-Präsident Eisenhower traf Außerirdische
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Shanti Shanti ist weiblich
The Spirit


images/avatars/avatar-3162.jpg

Dabei seit: 17.01.2005
Beiträge: 48.155
Erstmalige Anmeldung: 17.08.2001

Ex-Regierungsberater: US-Präsident Eisenhower traf Außerirdische Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die unendlichen Weiten der UFO-Verschwörungstheorien sind um eine Enthüllung reicher: Dwight D. Eisenhower hat sich als US-Präsident 1954 drei mal zum Meinungsaustausch mit Außerirdischen getroffen. Das behauptet nach Angaben von "bild.de" zumindest der Ex-Regierungsberater Timothy Good. Konferiert hätten Eisenhower und die "nordisch" aussehenden Besucher auf einem abgelegenen Flugfeld in Neu Mexiko.
Good zu Folge hätten die US-Behörden zunächst "telepathische Nachrichten" ausgesendet; anschließend seien die Außerirdischen zur Audienz erschienen. Einzelheiten der Unterredung teilte Good nicht mit. Allerdings hätten sehr viele Regierungen Kontakte mit Besuchern von anderen Sternen.

http://www.berlinerumschau.com/news.php?...d=1001329320547

__________________
*Sei der Wandel, den du in der Welt sehen willst*

16.02.2012 06:19 Shanti ist offline E-Mail an Shanti senden Beiträge von Shanti suchen Nehmen Sie Shanti in Ihre Freundesliste auf
l0tex
Erst kurz hier


images/avatars/avatar-2754.jpeg

Dabei seit: 15.09.2008
Beiträge: 429

RE: Ex-Regierungsberater: US-Präsident Eisenhower traf Außerirdische Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:

Besuchern von anderen Sternen.


Ich muss immer wieder schmunzeln wenn ich diese Formulierung lese ... mir wäre so ein Stern ja zu heiss. Gute Laune

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von l0tex: 16.02.2012 08:12.

16.02.2012 08:12 l0tex ist offline E-Mail an l0tex senden Beiträge von l0tex suchen Nehmen Sie l0tex in Ihre Freundesliste auf
djadmoros djadmoros ist männlich
FBI - Agent


images/avatars/avatar-1695.jpg

Dabei seit: 10.03.2009
Beiträge: 434
Herkunft: Karlsruhe

RE: Ex-Regierungsberater: US-Präsident Eisenhower traf Außerirdische Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Liane
Die unendlichen Weiten der UFO-Verschwörungstheorien sind um eine Enthüllung reicher: Dwight D. Eisenhower hat sich als US-Präsident 1954 drei mal zum Meinungsaustausch mit Außerirdischen getroffen. Das behauptet nach Angaben von "bild.de" zumindest der Ex-Regierungsberater Timothy Good. Konferiert hätten Eisenhower und die "nordisch" aussehenden Besucher auf einem abgelegenen Flugfeld in Neu Mexiko.
Good zu Folge hätten die US-Behörden zunächst "telepathische Nachrichten" ausgesendet; anschließend seien die Außerirdischen zur Audienz erschienen. Einzelheiten der Unterredung teilte Good nicht mit. Allerdings hätten sehr viele Regierungen Kontakte mit Besuchern von anderen Sternen.

http://www.berlinerumschau.com/news.php?...d=1001329320547


Das Gerücht ist ja nicht neu. Neu ist nur, dass es sich die Berliner Umschau von der BILD durchreichen lässt. Mit Gerüchten von Timothy Good könnten sie auch eine wöchentliche Kolumne füllen und das ein paar Jährchen durchhalten! Grins

__________________
Seit ein ungeheurer Sturm unser Staatsschiff mit solcher Gewalt heftig hin und her schleudert, daß sich die Schiffsführung von der ständigen Anstrengung ermattet zeigt, ist es erforderlich, daß die Passagiere Hilfe leisten. (Jean Bodin, »Über den Staat«, 1583)

16.02.2012 11:25 djadmoros ist offline E-Mail an djadmoros senden Beiträge von djadmoros suchen Nehmen Sie djadmoros in Ihre Freundesliste auf
Historica Historica ist männlich
Area 51 - Arbeiter


images/avatars/avatar-2652.jpg

Dabei seit: 15.06.2011
Beiträge: 526
Herkunft: Zirndorf bei Nürnberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gibt ja nen Parallel-Treat, hab da schon gefragt wie glaubwürdig Timothy Good eigentlich ist. Er produziert ja "Sensationen" wie am Fließband und dennoch sind die außerirdischen noch nicht offiziell gelandet...

__________________
Nichts ist wie es scheint!

16.02.2012 11:43 Historica ist offline E-Mail an Historica senden Homepage von Historica Beiträge von Historica suchen Nehmen Sie Historica in Ihre Freundesliste auf
Disclosure2001
Erst kurz hier


Dabei seit: 29.01.2012
Beiträge: 82

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Historica
Gibt ja nen Parallel-Treat, hab da schon gefragt wie glaubwürdig Timothy Good eigentlich ist.


Nun gut, dann hier nochmal:


Erste Gerüchte darum gab es schon im Buch "Behind the flying Saucers" von Frank Scully das wohl so in den 50er Jahren heraus gekommen sein muss.

Dann gibt es da noch einen Brief von einem Gerald Light der dabei gewesen sein will:



Deutsche Übersetzung:

Zitat:
Lieber Freund !

Ich komme soeben von Muroc zurück. Dieser Bericht ist wahr - niederschmetternd wahr! Ich unternahm die Reise in Gesellschaft von Franklin ALLEN von der Hearst-Presse und Edwin NOURSE vom Brookings-Institut (Trumans Finanzberater) und Bischof McINTYRE aus Los Angeles. (Diese Namen sind vorläufig vertraulich zu behandeln, bitte!)

Als wir das Sperrgebiet betreten durften (nachdem wir ungefähr sechs Stunden lang überprüft und nach jeder kleinsten Einzelheit, jedem Ereignis, jedem Aspekt unseres privaten und öffentlichen Lebens gefragt worden waren), hatte ich das deutliche Gefühl, das Ende der Welt sei gekommen, auf eine phantastische und realistische Weise. Denn ich habe niemals zuvor so viele menschliche Wesen in einem solchen Zustand kompletten Zusammenbruchs und absoluter Verwirrung gesehen. Es scheint ihnen klargeworden zu sein, daß ihre eigene Welt tatsächlich mit einer solchen Endgültigkeit zu existieren aufgehört hat, daß es jeder Beschreibung spottet.

Die Realität von Flug-Körpern einer 'anderen Dimension' ist ein für allemal aus dem Bereich der Spekulation verschwunden und auf schmerzliche Weise in das Bewußtsein jeder verantwortlichen wissenschaftlichen und politischen Gruppe eingedrungen. Während meines zweitägigen Aufenthaltes habe ich fünf einzelne und deutlich verschiedene Typen von Flug-Körpern gesehen, die von unseren Luftwaffen-Experten studiert wurden, dank der Erlaubnis und Mithilfe der Außerirdischen ! Ich finde einfach keine Worte, um meine Reaktion zu beschreiben. Aber es ist schließlich geschehen. Es ist eine historische Tatsache.

Präsident Eisenhower hat, wie Du vielleicht schon weißt, während eines kürzlichen Urlaubs in Palm Springs eines nachts heimlich Muroc besucht. Und ich bin überzeugt, daß er sich über den fürchterlichen Konflikt zwischen den verschiedensten 'Autoritäten' hinwegsetzt und sich direkt über Radio und Fernsehen an die Menschen wenden wird, falls diese ausweglose Situation noch lange anhält. Soviel ich erfahren konnte, ist eine offizielle Stellungnahme in Vorbereitung, sie soll Mitte Mai abgegeben werden.

Ich überlasse es Deiner ausgezeichneten Kombinationsgabe, Dir das rechte Bild von dem geistigen und emotionellen Inferno zu machen, das jetzt in den Köpfen von hunderten unserer wissenschaftlichen 'Autoritäten' und all der weisen Männer der verschiedenen Fach-Richtungen unserer zeitgenössischen Physik herrscht. In manchen Fällen konnte ich eine Welle des Mitleids nicht unterdrücken, die mein Innerstes überflutete, als ich die sonst so brillianten Geistes-Riesen in pathetischer Verwirrung um eine rationale Erkärung ringen sah, die es ihnen erlauben würde, sich ihre vertrauten Theorien und Konzepte zu bewahren. Und ich danke meinem Schicksal dafür, daß es mich schon vor so langer Zeit in das metaphysische Dickicht geschickt und gezwungen hat, den Weg hieraus selber zu finden. Es ist wahrlich kein Vergnügen, solche Geistes-Größen sich vor absolut unbegreiflichen Aspekten der 'Wissenschaft' krümmen zu sehen.

Ich hatte schon ganz vergessen, wie gewohnt Dinge wie Dematerialisation von 'festen' Objekten meinem eigenen Verstand bereits geworden sind. Das Kommen und Gehen eines ätherischen oder geistigen Körpers ist mir in diesen vielen Jahren schon so vertraut geworden, daß ich garnicht daran gedacht habe, eine solche Manifestation könnte das seelische Gleichgewicht eines Menschen, der nicht derart vorbereitet ist, stören. Diese achtundvierzig Stunden in Muroc werde ich niemals vergessen! G.L.


Quelle (nicht vergessen Grins ):

http://www.foren4all.de/ufos/ufokontakte...neisenhower.php


Werner Walter greift das Thema heute auch in seinem Blog auf, verweist auf einen früheren Artikel in dem steht:

Zitat:
Die Muroc-Story selbst entstand durch ein Medium namens Gerald Light, welcher Mitglied der spiritistischen ´Flying Saucer´--Esoterik-Gruppe BSRA aus Vista, Kalifornien, war. Light war im Trancezustand oder besser in einer angeblichen ´out-of-body´-Erfahrung bei dieser Muroc-Geschichte ´dabei gewesen´ bzw hat sie geträumt.


Quelle: http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=9846


Ich glaube das allerdings nicht weil Gerald Light in seinem Brief schreibt:

1. Das er in Begleitung von einem Frank Allen und anderen Leuten war und 2. das beide gründlich durchsucht und befragt worden sind, hier Zitat auf deutsch das auch so in seinem original Brief steht:

Zitat:
Ich komme soeben von Muroc zurück. Dieser Bericht ist wahr - niederschmetternd wahr! Ich unternahm die Reise in Gesellschaft von Franklin ALLEN von der Hearst-Presse und Edwin NOURSE vom Brookings-Institut (Trumans Finanzberater) und Bischof McINTYRE aus Los Angeles. (Diese Namen sind vorläufig vertraulich zu behandeln, bitte!)

Als wir das Sperrgebiet betreten durften (nachdem wir ungefähr sechs Stunden lang überprüft und nach jeder kleinsten Einzelheit, jedem Ereignis, jedem Aspekt unseres privaten und öffentlichen Lebens gefragt worden waren), hatte ich das deutliche Gefühl, das Ende der Welt sei gekommen, auf eine phantastische und realistische Weise.


und:

Zitat:
Diese achtundvierzig Stunden in Muroc werde ich niemals vergessen! G.L


48 Stunden "Out of Body" Erfahrung ohne sich auf Toilette erleichtern zu müssen? Ist das machbar...? Kann aber tortzdem nicht hinkommen weil:

Das passt doch nicht: Wenn man via Out of Body Erfahrung dahin reist kann man nicht durchsucht und befragt werden. Also vermute ich mal, da ich Werner Walters Quelle dieser Behauptung nicht finden kann, das die Out of Body Geschichte von der US Skeptiker Bewegung frei erfunden wurde und Werner Walter hier lediglich abgeschrieben hat.
16.02.2012 11:51 Disclosure2001 ist offline Beiträge von Disclosure2001 suchen Nehmen Sie Disclosure2001 in Ihre Freundesliste auf
NorthernLights NorthernLights ist männlich
Gelegenheitsbesucher


images/avatars/avatar-2299.jpeg

Dabei seit: 14.08.2010
Beiträge: 46

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

könnte ich mir sehr gut vorstellen das ganze .......und das es auch viele verschiedene arten gibt, würde dann auch erklären warum wir so viele verschiedene ufos auf bildern haben.
17.02.2012 12:10 NorthernLights ist offline E-Mail an NorthernLights senden Beiträge von NorthernLights suchen Nehmen Sie NorthernLights in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
ALIEN.DE - Forum » UFOs und Aliens » UFO-Forschung allgemein » Ex-Regierungsberater: US-Präsident Eisenhower traf Außerirdische

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH