ALIEN.DE - Forum
[Board Regeln] [Aktuelle Themen] [Wer ist wo] [UFO-Datenbanken] [Kornkreis-Datenbank] [Wer ist im Chat] [Zum Chat] [Versand für Grenzwissenschaften] [ALIEN.DE - Blog] [UFO-Wiki] [ALIEN.DE - Hauptseite]
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Der nächste Themenabend im ALIEN.DE - Chat:
Jeden Montag um 20.00 MESZ | Thema: ALIEN.DE - Stammtisch

ALIEN.DE - Forum » Allgemeine Wissenschaften » Geschichte » Zahlensystem in Sumer Akkad und Babylon » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Zahlensystem in Sumer Akkad und Babylon
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Emilyjasmin Emilyjasmin ist weiblich
FBI - Agentin


images/avatars/avatar-2704.jpg

Dabei seit: 27.08.2010
Beiträge: 385
Herkunft: Bergisches Land

Zahlensystem in Sumer Akkad und Babylon Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wer kann mir erklären (möglichst so dass es auch 5-Klässler verstehen) warum die Sumerer den Tag in 12/24 Stunden einteilten und Winkel in 360 Grad?

Danke im voraus.
05.08.2011 00:37 Emilyjasmin ist offline E-Mail an Emilyjasmin senden Beiträge von Emilyjasmin suchen Nehmen Sie Emilyjasmin in Ihre Freundesliste auf
Pertti
Gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-2661.jpg

Dabei seit: 19.03.2006
Beiträge: 9.889
Herkunft: Berliini, Saksa

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Emilyjasmin.

Unser Zehnersystem kommt vom Zählen mit unseren Fingern. Dabei zählt jeder einzelne Finger (Daumen eingeschlossen) als Eins, zusammen eben zehn.

Die alten Mesopotamier nun zählten ebenfalls mit den Fingern, aber etwas anders.

1) Als erstes zählten sie an einer Hand, aber nicht die Finger, sondern die Fingerglieder. Da die vier Finger je drei Glieder haben, kommt man mit einer Hand auf die 12. Der Daumen wird dabei außer Acht gelassen; er hat ja nur zwei Glieder, was mitberücksichtigt 14 ergeben hätte, eine Zahl, die nur durch 2 und 7 teilbar ist (12 geht durch 2,3,4 und 6).

2) Hat man mit einer Hand das Dutzend voll, zählt man an der anderen Hand einen Finger (/Daumen). Bei fünf Fingern kommt man so auf insgesamt 60.

3) Wieso die Babylonier den Vollwinkel bzw. den Kreis nun in 360 Einheiten (Grad) einteilten, ist nicht sicher. Es gibt aber folgende Möglichkeiten.
3a) Wie am zweiten Punkt zu sehen ist, kannten die Sumerer durchaus das ganzfingerweise Abzählen der Hand; sie kannten also auch das Zehnersystem (beide Hände). Das Zehnersystem ist auch an der keilschriftlichen Schreibweise der Zahlen von 1 bis 59 zu erkennen: Es gibt nur zwei Zeichen, die 1 und die 10. Von 1 bis 9 wird das 1-Zeichen entsprechend oft nebeneinander gesetzt, ganze Zehner durch die entsprechende Häufung des 10-Zeichens dargestellt. Eindeutig ein Dezimalsystem. Da nun der Faktor, der aus dem kleinen, dem Dezimalsystem, das große, das Hexagesimalsystem macht, die 6 ist, kann die nächsthöhere Einheit durch eine weitere Multiplizierung mit der 6 entstanden sein. Das wären damit 60 mal 6, also 360.
3b) Ein Multiplizieren der 60 mit 6ergibt mit 360 nahezu die Zahl der Tage eines Jahres. Tatsächlich teilten die alten Mesopotamier das Jahr in 12 Monate á 30 Tage, also in 360 Tage (und alle paar Jahre gabs nen Schaltmonat).
3c) Da die 360-Grad-Einteilung erst in der griechischen Antike aufgekommen scheint, halte ich auch eine geometrische Erklärung für möglich. Um einen Kreis aus geradlinigen geometrischen Figuren zu bilden, eignen sich am ehesten grob sechs gleichseitige Dreiecke (Triangulatur des Kreises statt Quadratur des Kreises). Auch das könnte ja den Faktor 6 erklären.

Pertti

__________________
"Wenn jetzt noch sämtliche Religionen verboten werden, bin ich absolut zufrieden."
05.08.2011 02:13 Pertti ist offline E-Mail an Pertti senden Beiträge von Pertti suchen Nehmen Sie Pertti in Ihre Freundesliste auf
Emilyjasmin Emilyjasmin ist weiblich
FBI - Agentin


images/avatars/avatar-2704.jpg

Dabei seit: 27.08.2010
Beiträge: 385
Herkunft: Bergisches Land

Themenstarter Thema begonnen von Emilyjasmin
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke schön! Gute Laune


Zitat:
Original von Pertti
Hat man mit einer Hand das Dutzend voll, zählt man an der anderen Hand einen Finger (/Daumen). Bei fünf Fingern kommt man so auf insgesamt 60.


Hat man den Daumen der zweiten Hand auch als 12er Potenz eingesetzt so dass 5 Finger 60 bedeuteten oder war der Daumen ein Zählfinger wie an der ersten Hand, so dass die 60 die maximale Zahl war die man mit ZWEI Händen zeigen konnte: 4 mal 12 an der zweiten Hand plus 12 an der ersten Hand? Bzw. ist das überhaupt gesichert ob sie die eine oder andere Variante benutzen?


Zitat:

3) Wieso die Babylonier den Vollwinkel bzw. den Kreis nun in 360 Einheiten (Grad) einteilten, ist nicht sicher. Es gibt aber folgende Möglichkeiten.
3a) Wie am zweiten Punkt zu sehen ist, kannten die Sumerer durchaus das ganzfingerweise Abzählen der Hand; sie kannten also auch das Zehnersystem (beide Hände). Das Zehnersystem ist auch an der keilschriftlichen Schreibweise der Zahlen von 1 bis 59 zu erkennen: Es gibt nur zwei Zeichen, die 1 und die 10. Von 1 bis 9 wird das 1-Zeichen entsprechend oft nebeneinander gesetzt, ganze Zehner durch die entsprechende Häufung des 10-Zeichens dargestellt. Eindeutig ein Dezimalsystem. Da nun der Faktor, der aus dem kleinen, dem Dezimalsystem, das große, das Hexagesimalsystem macht, die 6 ist, kann die nächsthöhere Einheit durch eine weitere Multiplizierung mit der 6 entstanden sein. Das wären damit 60 mal 6, also 360.
3b) Ein Multiplizieren der 60 mit 6ergibt mit 360 nahezu die Zahl der Tage eines Jahres. Tatsächlich teilten die alten Mesopotamier das Jahr in 12 Monate á 30 Tage, also in 360 Tage (und alle paar Jahre gabs nen Schaltmonat).
3c) Da die 360-Grad-Einteilung erst in der griechischen Antike aufgekommen scheint, halte ich auch eine geometrische Erklärung für möglich. Um einen Kreis aus geradlinigen geometrischen Figuren zu bilden, eignen sich am ehesten grob sechs gleichseitige Dreiecke (Triangulatur des Kreises statt Quadratur des Kreises). Auch das könnte ja den Faktor 6 erklären.
Pertti


3b klingt für mich sehr einleuchtend.
05.08.2011 11:43 Emilyjasmin ist offline E-Mail an Emilyjasmin senden Beiträge von Emilyjasmin suchen Nehmen Sie Emilyjasmin in Ihre Freundesliste auf
Roland_B Roland_B ist männlich
Neuling


Dabei seit: 22.10.2011
Beiträge: 5

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich könnte mir auch vorstellen, daß die 360° aus der Navigation oder Vermessung entwickelt wurden. Daß man z.B. den Winkel, den ein Daumen am ausgestreckten Arm verdeckt, als Basis genommen hat und das dann in irgendeine Beziehung zu vorhandenen Zahlensystemen gesetzt hat.
23.10.2011 16:44 Roland_B ist offline E-Mail an Roland_B senden Beiträge von Roland_B suchen Nehmen Sie Roland_B in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
ALIEN.DE - Forum » Allgemeine Wissenschaften » Geschichte » Zahlensystem in Sumer Akkad und Babylon

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH