ALIEN.DE - Forum
[Board Regeln] [Aktuelle Themen] [Wer ist wo] [UFO-Datenbanken] [Kornkreis-Datenbank] [Wer ist im Chat] [Zum Chat] [Versand für Grenzwissenschaften] [ALIEN.DE - Blog] [UFO-Wiki] [ALIEN.DE - Hauptseite]
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Der nächste Themenabend im ALIEN.DE - Chat:
Jeden Montag um 20.00 MESZ | Thema: ALIEN.DE - Stammtisch

ALIEN.DE - Forum » Allgemeine Wissenschaften » Geschichte » Kugel oder Scheibe? Das Bild der Erde im Mittelalter » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kugel oder Scheibe? Das Bild der Erde im Mittelalter
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
ANKH-Samahan ANKH-Samahan ist weiblich
Gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-2579.gif

Dabei seit: 26.05.2009
Beiträge: 5.924
Herkunft: NRW
Erstmalige Anmeldung: 26.05.2009

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Erde ist weder eine Scheibe noch eine Kugel

Sondern, sie ist eine Kartoffel .Man lernt nie aus Zwinker

__________________
Sage dir immer: ich kann wenn noch so einsam, an allen Orten glücklich sein; denn glücklich ist, wer sich selbst ein glückliches Los bereitet, dies ist: gute Gemütsstimmung, gute Neigungen, gute Handlungen.


Marcus Aurelius Antonius

09.11.2009 01:56 ANKH-Samahan ist offline Beiträge von ANKH-Samahan suchen Nehmen Sie ANKH-Samahan in Ihre Freundesliste auf
Frank D Frank D ist männlich
Foren Experte


Dabei seit: 24.05.2005
Beiträge: 2.620
Herkunft: Essen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Niece, im Gegensatz zu Dir habe ich mich sehr ausführlich mit diesen Themen beschäftigt und brauche keine bunten Bildchen mehr Grins

Aber wenn ich etwas nicht leiden kann, dann ist es "Arumentation by Youtube" - als ob bunte Bildchen eigenes Nachdenken ersetzen würden.

Die Argumente in dem Filmchen wurden übrigens schon vor etlichen Jahren widerlegt, sogar das deutsche Fernsehen (Quarks & Co, WDR) beschäftigte sich mit ein paar Teilen davon.
09.11.2009 12:03 Frank D ist offline E-Mail an Frank D senden Homepage von Frank D Beiträge von Frank D suchen Nehmen Sie Frank D in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Frank D in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von Frank D: Pyramidenfrank
Nice1
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Frank H

Satire:

Ja, Quarcks & Co. und der WDR, die gehören zur 1. Adresse auf diesem Planeten, was die Glaubwürdigkeit angeht. Wie ich hörte, soll sogar schon die katholische Kirche dort angefragt haben, wie die das machen.

Ich bedauere es wirklich sehr, dass ich, bevor ich die von mir erwähnte Dokumentation ansah, NICHT ZUERST bei der Quarks & Co. Redaktion nachfragte.

Vielen Dank für diesen heissen Tipp!!

Grüße
Nice1
09.11.2009 13:41
Giacomo_S
Erst kurz hier


images/avatars/avatar-1110.jpg

Dabei seit: 02.07.2007
Beiträge: 326
Herkunft: München
Erstmalige Anmeldung: 02.07.2007

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von akramer
... so schrieb auch der Heilige Kosmas Indikopleustes, ein Christ der Spätantike ...


Der hat aber nie eine große Rolle gespielt.
Das auf griechisch abgefasste Werk des Kosmas Indikopleustes wurde erst im frühen 18. Jahrhundert im Abendland bekannt, darüber hinaus gab es nur wenige Autoren, die in der Spätantike gegen die Kugelgestalt der Erde Position einnahmen. Dafür aber sehr viel mehr (und einflussreichere) Gelehrte, Reisende und Theologen, die sich für die Kugelgestalt aussprachen.

Auch ein anderer Gesichtspunkt sollte nicht außer Betracht bleiben: Das vieles, was wir über das "finstere" Mittelalter zu wissen glauben, falsch ist oder zumindest verzerrt.
Das rührt vor allem daher, das man seit der Aufklärung gern Greuelmärchen verbreitete, weil man sich von dieser Zeitperiode absetzen wollte; man wollte sie noch ungebildeter, finsterer erscheinen lassen und hat, um dies zu begründen, dann auch gern Autoren wie Indikopleustes zitiert.
Andere haben das Mittelalter romantisch verklärt, um ihre eigenen politischen und nationalen Ziele zu bedienen. Diese Sichtweisen wurden bis weit ins 20. Jh. verbreitet und auch nur wenige Historiker haben sich um ein realistischeres Bild des Mittelalters überhaupt nur bemüht.
Erst in den letzten Jahrzehnten haben sich Historiker wieder einem ausgeglicherenes Bild des Mittelalters angenommen, außerdem rückte es wieder mehr in den Blickpunkt der Populärkultur, wie zahlreiche Mittelalterfeste und Rittertuniere zeigen.

Über "das" Mittelalter zu sprechen, ist ohnehin so eine Sache. Immerhin sprechen wir da über einen Zeitraum von rund 1.000 Jahren !
Was die Populärkultur betrifft, ist leider auch nur ein romantisch-verklärtes Disneyland dabei herausgekommen. Volkstümliche Mittelalterfeste und -menüs haben mit der Realität des Mittelalters ungefähr so viel gemein, wie eine Westernshow mit der Pionierzeit des Westens.

Das ginge auch gar nicht anders, denn würden den Gästen eines populären Mittelaltermenüs solche Gelage aufgefahren wie seinerzeit an Höfen üblich - ein moderner Mensch könnte das gar nicht mehr fressen.
Wollte man ein reales Bild der Speisen des Mittelalters vermitteln, dann würde man entweder den Gästen vollkommen aberwitzig durcheinander geworfene, mit allem was an Gewürzen teuer und da war bis zur Unkenntlichkeit überwürzte Speisen vorsetzen, und das in kaum abzuarbeiteten Mengen. Oder aber bescheidenste würzlose Mahlzeiten aus Kohl oder Breien und noch dazu immer dieselben - je nachdem, ob man hier die Oberschicht (5%) oder die Unterschicht (95%) bedient.

__________________
Herr, lass' mich ein guter Mensch sein. Aber bitte nicht sofort.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Giacomo_S: 09.11.2009 15:25.

09.11.2009 15:24 Giacomo_S ist offline E-Mail an Giacomo_S senden Beiträge von Giacomo_S suchen Nehmen Sie Giacomo_S in Ihre Freundesliste auf
Bit Bit ist männlich
alien.de Süchtig


images/avatars/avatar-1713.jpeg

Dabei seit: 04.02.2009
Beiträge: 1.529
Herkunft: Wehdel bei Hamburch
Erstmalige Anmeldung: 24.01.1961

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie die Erde zur Scheibe wurde

Das Mittelalter wird aus der heutigen Perspektive gern als dunkle Zeit der Ignoranz und des frömmelnden Aberglaubens gesehen. Doch dass etwa die Erde eine Scheibe sei, glaubte im Mittelalter niemand. Diesen Mythos hat die Moderne geschaffen - zum eigenen Ruhm.

__________________

09.11.2009 16:56 Bit ist offline Beiträge von Bit suchen Nehmen Sie Bit in Ihre Freundesliste auf
Giacomo_S
Erst kurz hier


images/avatars/avatar-1110.jpg

Dabei seit: 02.07.2007
Beiträge: 326
Herkunft: München
Erstmalige Anmeldung: 02.07.2007

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Bit
Wie die Erde zur Scheibe wurde

Das Mittelalter wird aus der heutigen Perspektive gern als dunkle Zeit der Ignoranz und des frömmelnden Aberglaubens gesehen. Doch dass etwa die Erde eine Scheibe sei, glaubte im Mittelalter niemand. Diesen Mythos hat die Moderne geschaffen - zum eigenen Ruhm.


Es gibt auch andere, von der Moderne geschaffene Mythen, um das Mittelalter besonders finster erscheinen zu lassen.
Es darf in diesem Thread einmal erlaubt sein, etwas abzuweichen und als Beispiel die pikante Geschichte des Keuschheitsgürtels zu erwähnen.

Denn der war, sollte es ihn im Mittelalter überhaupt gegeben haben, eher eine Art Sexspielzeug. Die gelegentlich in Museen gezeigten angeblich mittelalterlichen Exponate haben sich alle als Produkte aus dem 19. Jahrhundert erwiesen.

__________________
Herr, lass' mich ein guter Mensch sein. Aber bitte nicht sofort.
11.11.2009 17:38 Giacomo_S ist offline E-Mail an Giacomo_S senden Beiträge von Giacomo_S suchen Nehmen Sie Giacomo_S in Ihre Freundesliste auf
Efna Efna ist männlich
Verschwörungstheoretiker


images/avatars/avatar-1638.jpg

Dabei seit: 24.03.2005
Beiträge: 222

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von rmendler
Die Griechen hatten mal Ägypten besetzt? Krass.
Das kennt man ja sonst nur von den Römern.

Warte mal, war das Alexander der Große, der das gemacht hat - war der vielleicht sogar Grieche - mystisch mystisch...


Naja direkt als Feindland besetzt wurde es nicht. Ägypten war mehr als einmal besetzt. Als erstes von den Hyksos, den späten von den Äthopen, von den Assyrer. Alexander selber hat Ägypten von den Persern "befreiht". Ein General Alexanders bekam nach dem Tod des Königs den Teil Ägyptens zur Verwaltung. Ptolemaios I er begründete dort eine griechisch-Makedonische Dynastie die bis zur Eroberung durch die Römer bestand. Kleopatra war im Prinzip auch keine Ägypterin sondern von ihrer Abstammung eine Griechin. Den Titel Pharao trug sie nicht mehr(wie alle Ptolemäer) sondern nur noch Königin von Ägypten aber ein Horusnamen hatte sie nicht. Den hatten allerdings auch noch die römischen Kaiser. Das Pharaonenreich ist Defacto durch die Perser untergegangen nicht durch die Römer.
14.11.2009 18:10 Efna ist offline E-Mail an Efna senden Beiträge von Efna suchen Nehmen Sie Efna in Ihre Freundesliste auf
rmendler rmendler ist männlich
Board-Klempner


images/avatars/avatar-886.jpg

Dabei seit: 22.10.2006
Beiträge: 12.075
Herkunft: Dresden/Germany
Erstmalige Anmeldung: 22.10.2006

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Nice1,

Mal was grundsätzliches für die Zukunft - damit du dir vor Augen halten kannst, wie Grenzwissenschaft und wie Wissenschaft funktioniert.

Mit Überlegungen ist es nämlich immer so ne Sache - die sind schnell gemacht. Mal ganz lapidar ausgedrückt, überlegen kann ich mir viel, wenn der Tag lang ist.

Solche Überlegungen sind grundsätzlich auch erstmal legitim - es wird nur dann unseriös, wenn plötzlich Überlegungen zu Fakten hochstilisiert werden, die sie nicht sind.

Ich will das mal an einem nicht historischen Beispiel demonstrieren, wie Überlegungen von der Sachlage abweichen können. Und dazu nehme ich mir mal das allseits beliebte Perpetuum Mobile heran:
Du nimmst einen Generator und einen Motor, baust beide so zusammen, das deren Wellen miteinander verbunden sind, Dann schließt du den -Pol des Generators an den +Pol des Motors und den +Pol des Generators an den -Pol des Motors, damit der Stromkreis geschlossen ist. Günstig ist es natürlich, die Welle mit einer Schwungscheibe zu versehen, damit die ungleichmäßigen Beschleunigungen der Magnete ausgeglichen werden.
Jetzt brauchst du nur noch die Welle in Bewegung setzen und schon funktioniert das P.M. - schließlich erzeugt der Generator Strom, der den Motor antreibt und der Motor treibt über die Welle den Generator an.
Aufgrund der Anordnung wird nun das P.M. für immer laufen!

Aber halt, da kommen doch schon wieder die besserwisserischen Wissenschaftler mit ihrem "Das ist doch lächerlich, die Gesetze der Thermodynamik sprechen dagegen". Ja, und sie haben recht, das tun sie - und ein praktisches Experiment wird das innerhalb von Minuten bestätigen.

Bei historischen Überlegungen ist es möglicherweise nicht so schnell zu widerlegen, aber man kann grundsätzlich davon ausgehen, das wenn eine Überlegung den bisherigen Theorien wiederspricht, sie höchstwahrscheinlich nicht korrekt ist - und ich erkläre dir auch gern wieso:
Innerhalb des Wissenschaftsbetriebes herrscht Konkurrenzkampf. Von Grenzwissenschaftlern wird das gern als Uneinigkeit dargestellt, aber so verhält es sich nicht, die Ebene ist nämlich eine vollkommen andere.
Damit ein Wissenschaftler vernünftig forschen kann, benötigt er meist Forschungsgelder. Nun, die gibt es nicht wie Sand am Meer, sondern, sie sind begrenzt. Damit ein Wissenschaftler innerhalb der Wissenschaftsgemeinde seineGlaubwürdigkeit erhalten kann, ist er an viele wissenschaftsmethodische Regeln gebunden (vernünftige Quellennachweise usw. usw.). Das klingt dann in grenzwissenschaftlicher Intonation stets so, als das Wissenschaftler in ihrem Denkgebäude gefangen sind - was nicht der Fall ist. Viele verschiedene Ansätze von Erklärungen werden angebracht und besprochen. Und der Wissenschaftler, der eine neue Theorie anbringen möchte, ist gezwungen, sie selbst zu faslifizieren - d.h. er muß die Widersprüche, die sich durch seine neue Theorie ergeben, aufzeigen. Sonst tut es nämlich ein anderer Wissenschaftler. Innerhalb der Grenzwissenschaft ist dieses Vorgehen so gut wie nicht zu finden, deswegen wird sie auch nicht ernst genommen. Und was eben auch wichtig ist, innerhalb der anerkannten Wissenschaft, wird nicht wild drauf los spekuliert, man muß seine Theorien anhand von Beweisen untermauern können. Und in deinem angebrachten Beispiel würde das bedeuten:
Man muß Gebäude/Gebäudereste aus der Zeit nachweisen.
Man muß desweiteren nachweisen, das sie ausschließlich auf damalige Sternkonstellationen ausgerichtet sein können.
Wenn das erstere sich durch fehlende Beweise nicht untermauern lässt, ist eine Spekulation über Ausrichtungen bereits hinfällig. Denn alles andere wäre reines Hirngespinst -
wie z.B.
in der Wüste Gobi steht ein Tempelkomplex aus 3 Tempeln, die sind so angeordnet wie das pythagorische Dreieck im Verhältnis 3:4:5. Leider sind keine Spuren der Tempel mehr auffindbar, aber das heißt ja nicht, das es sie nicht gegeben hat. Irgendwann wird man sie finden und dann wird von der Wissenschaft eingestanden werden müssen, das unsere Vorfahren schon über ein immenses mathematisches Wissen verfügten.
Das war reines Geschwurbel von mir, keine Frage, aber genau so funktioniert die Argumentation der Grenzwissenschaftler.
Zitat:
Das kann einen schon nachdenklich machen. Zumindest mich.


Ciao René

__________________
"Etwas Falsches wird dadurch richtig, in dem man es ständig wiederholt"
Dr. Guy "Stick" Forweird
15.11.2009 10:11 rmendler ist offline E-Mail an rmendler senden Beiträge von rmendler suchen Nehmen Sie rmendler in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie rmendler in Ihre Kontaktliste ein
Spacelars Spacelars ist männlich
Pressesprecher


images/avatars/avatar-3098.jpg

Dabei seit: 05.04.2006
Beiträge: 3.328
Herkunft: Dorf Lette, Münsterland, NRW
Erstmalige Anmeldung: 01.01.1998

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Neben den von Dieter obene genannte Ezechiel der Tragiker:


Ovid (41 vor bis 18 nach Christus) wusst schon, dass die Erde eine "riesige Kugel" ist usw.

Nick Thumbs up

Herzlich
Space

__________________

15.11.2009 13:00 Spacelars ist offline E-Mail an Spacelars senden Homepage von Spacelars Beiträge von Spacelars suchen Nehmen Sie Spacelars in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Spacelars in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von Spacelars: Spacelarsi
Edgen Edgen ist männlich
Foren Experte


Dabei seit: 09.04.2009
Beiträge: 3.377
Herkunft: NRW
Erstmalige Anmeldung: 09.04.2009

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

.

__________________
"Für uns gläubige Physiker hat die Scheidung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nur die Bedeutung einer, wenn auch hartnäckigen, Illusion."
Albert Einstein

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Edgen: 13.02.2010 15:31.

15.11.2009 14:10 Edgen ist offline Beiträge von Edgen suchen Nehmen Sie Edgen in Ihre Freundesliste auf
rmendler rmendler ist männlich
Board-Klempner


images/avatars/avatar-886.jpg

Dabei seit: 22.10.2006
Beiträge: 12.075
Herkunft: Dresden/Germany
Erstmalige Anmeldung: 22.10.2006

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, so schnell kann´s gehen, das eine Vermutung zum Fakt erhoben wird...

__________________
"Etwas Falsches wird dadurch richtig, in dem man es ständig wiederholt"
Dr. Guy "Stick" Forweird
15.11.2009 14:32 rmendler ist offline E-Mail an rmendler senden Beiträge von rmendler suchen Nehmen Sie rmendler in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie rmendler in Ihre Kontaktliste ein
Oliver van Troogk Oliver van Troogk ist männlich
Gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1629.jpg

Dabei seit: 18.01.2005
Beiträge: 9.246
Herkunft: Land Brandenburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ovid war ein römischer Tragiker, ein Dichter, und er schuf ein Werk, dass er Metamorphosen nannte. In ihm steht sozusagen die Weltgeschichte, wie sie aus römischen und griechischen Mythen überliefert wurde.

Im Vorwort heißt es:

Zitat:
Wer auch immer jener der Götter war, sobald er die Masse nach ihrer Trennung geschnitten hatte und sie geschnitten in Teile gezwungen hatte, ballte er zu Beginn die Erde in die Form einer großen Kugel, damit sie von jeder Seite gleich sei.


Grüße von Oliver.

__________________
""Tapferkeit in Verbindung mit Macht führt zu Tollkühnheit."

Aristoteles
Seit über 70 Jahren tot


15.11.2009 14:39 Oliver van Troogk ist offline E-Mail an Oliver van Troogk senden Homepage von Oliver van Troogk Beiträge von Oliver van Troogk suchen Nehmen Sie Oliver van Troogk in Ihre Freundesliste auf
Edgen Edgen ist männlich
Foren Experte


Dabei seit: 09.04.2009
Beiträge: 3.377
Herkunft: NRW
Erstmalige Anmeldung: 09.04.2009

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

.

__________________
"Für uns gläubige Physiker hat die Scheidung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nur die Bedeutung einer, wenn auch hartnäckigen, Illusion."
Albert Einstein

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Edgen: 13.02.2010 15:32.

15.11.2009 14:57 Edgen ist offline Beiträge von Edgen suchen Nehmen Sie Edgen in Ihre Freundesliste auf
Pertti
Gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-2661.jpg

Dabei seit: 19.03.2006
Beiträge: 9.889
Herkunft: Berliini, Saksa

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ezechiel der Tragiker war ein Jude des 2.Jh. v.Chr.
Wiki

__________________
"Wenn jetzt noch sämtliche Religionen verboten werden, bin ich absolut zufrieden."
15.11.2009 16:09 Pertti ist offline E-Mail an Pertti senden Beiträge von Pertti suchen Nehmen Sie Pertti in Ihre Freundesliste auf
Edgen Edgen ist männlich
Foren Experte


Dabei seit: 09.04.2009
Beiträge: 3.377
Herkunft: NRW
Erstmalige Anmeldung: 09.04.2009

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

.

__________________
"Für uns gläubige Physiker hat die Scheidung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nur die Bedeutung einer, wenn auch hartnäckigen, Illusion."
Albert Einstein

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Edgen: 13.02.2010 15:33.

15.11.2009 17:23 Edgen ist offline Beiträge von Edgen suchen Nehmen Sie Edgen in Ihre Freundesliste auf
Oliver van Troogk Oliver van Troogk ist männlich
Gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1629.jpg

Dabei seit: 18.01.2005
Beiträge: 9.246
Herkunft: Land Brandenburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sorry, war mal wieder pures Unwissen. Gute Laune

Grüße von Oliver.

__________________
""Tapferkeit in Verbindung mit Macht führt zu Tollkühnheit."

Aristoteles
Seit über 70 Jahren tot


15.11.2009 17:55 Oliver van Troogk ist offline E-Mail an Oliver van Troogk senden Homepage von Oliver van Troogk Beiträge von Oliver van Troogk suchen Nehmen Sie Oliver van Troogk in Ihre Freundesliste auf
Spacelars Spacelars ist männlich
Pressesprecher


images/avatars/avatar-3098.jpg

Dabei seit: 05.04.2006
Beiträge: 3.328
Herkunft: Dorf Lette, Münsterland, NRW
Erstmalige Anmeldung: 01.01.1998

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Pertti
Ezechiel der Tragiker war ein Jude des 2.Jh. v.Chr.
Wiki


Wiki - wie immer
Und?

__________________

15.11.2009 19:11 Spacelars ist offline E-Mail an Spacelars senden Homepage von Spacelars Beiträge von Spacelars suchen Nehmen Sie Spacelars in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Spacelars in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von Spacelars: Spacelarsi
Pertti
Gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-2661.jpg

Dabei seit: 19.03.2006
Beiträge: 9.889
Herkunft: Berliini, Saksa

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Könntest Du Deine Frage erläutern? Ich steh da aufm Schlauch.

__________________
"Wenn jetzt noch sämtliche Religionen verboten werden, bin ich absolut zufrieden."
15.11.2009 20:37 Pertti ist offline E-Mail an Pertti senden Beiträge von Pertti suchen Nehmen Sie Pertti in Ihre Freundesliste auf
Frank D Frank D ist männlich
Foren Experte


Dabei seit: 24.05.2005
Beiträge: 2.620
Herkunft: Essen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Olli, noch was zum "geborgten Wissen". Da gibts einen grichischen Astronomen namens Oenopides, der die Schiefe der Ekliptik und den retrograden Lauf der Sonne durch den Zodiak entdeckt hat.
Laut Diodor lernte er das aber bei seinem 5jährigen Aufenthalt in den Tempelarchiven von Memphis, wo er viele alten Papyri dr Ägypter ins Griechische übersetzte (leider alle verloren gegangen bzw. noch nicht gefunden)

(Quelle: Sauneron, G., 1976. The Priests of Ancient Egypt, S. 113)
15.11.2009 23:16 Frank D ist offline E-Mail an Frank D senden Homepage von Frank D Beiträge von Frank D suchen Nehmen Sie Frank D in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Frank D in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von Frank D: Pyramidenfrank
Spacelars Spacelars ist männlich
Pressesprecher


images/avatars/avatar-3098.jpg

Dabei seit: 05.04.2006
Beiträge: 3.328
Herkunft: Dorf Lette, Münsterland, NRW
Erstmalige Anmeldung: 01.01.1998

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Pertti
Könntest Du Deine Frage erläutern? Ich steh da aufm Schlauch.


hmmm....ich irgendiwe auch? Sorry :-(

Herzlich
Space

__________________

16.11.2009 09:57 Spacelars ist offline E-Mail an Spacelars senden Homepage von Spacelars Beiträge von Spacelars suchen Nehmen Sie Spacelars in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Spacelars in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von Spacelars: Spacelarsi
Oliver van Troogk Oliver van Troogk ist männlich
Gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1629.jpg

Dabei seit: 18.01.2005
Beiträge: 9.246
Herkunft: Land Brandenburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Frank D
Olli, noch was zum "geborgten Wissen". Da gibts einen grichischen Astronomen namens Oenopides, der die Schiefe der Ekliptik und den retrograden Lauf der Sonne durch den Zodiak entdeckt hat.
Laut Diodor lernte er das aber bei seinem 5jährigen Aufenthalt in den Tempelarchiven von Memphis, wo er viele alten Papyri dr Ägypter ins Griechische übersetzte (leider alle verloren gegangen bzw. noch nicht gefunden)

(Quelle: Sauneron, G., 1976. The Priests of Ancient Egypt, S. 113)


Schon seltsam, dass die Burschen überhaupt ohne fremde Hilfe nch Ägypten gefunden haben sollen. Grins

Grüße von Oliver.

__________________
""Tapferkeit in Verbindung mit Macht führt zu Tollkühnheit."

Aristoteles
Seit über 70 Jahren tot


16.11.2009 10:20 Oliver van Troogk ist offline E-Mail an Oliver van Troogk senden Homepage von Oliver van Troogk Beiträge von Oliver van Troogk suchen Nehmen Sie Oliver van Troogk in Ihre Freundesliste auf
Pertti
Gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-2661.jpg

Dabei seit: 19.03.2006
Beiträge: 9.889
Herkunft: Berliini, Saksa

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Oooch, das geht schon.

Per Anhalter mit den Phöniziern.

__________________
"Wenn jetzt noch sämtliche Religionen verboten werden, bin ich absolut zufrieden."
16.11.2009 11:48 Pertti ist offline E-Mail an Pertti senden Beiträge von Pertti suchen Nehmen Sie Pertti in Ihre Freundesliste auf
Virgi Virgi ist männlich
Gelegenheitsbesucher


Dabei seit: 28.07.2009
Beiträge: 38
Herkunft: Hameln
Erstmalige Anmeldung: 28.07.2009

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dieser Wiki-Artikel der sich mit dem Thema befasst ist auch ganz interessant. Dort werden u.a. Personen aufgezählt die die Hypothese einer kugelförmigen Erde vertraten und ablehnten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Flache_Erde
23.11.2009 13:25 Virgi ist offline E-Mail an Virgi senden Beiträge von Virgi suchen Nehmen Sie Virgi in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
ALIEN.DE - Forum » Allgemeine Wissenschaften » Geschichte » Kugel oder Scheibe? Das Bild der Erde im Mittelalter

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH