Archiv für die Kategorie „UFO-Dokumente“

Disclosure Petition II: Kurz nach Freischaltung aus dem Netz genommen

Freitag, 24. Februar 2012

Washington/ USA – Nur wenige Stunden nachdem die von Exopolitik-Aktivist Stephen Bassett eingereichte Petition “Disclosure Petition II – the Rockefeller Initiative” auf der dem Portal für Online-Petitionen an die Obama-Regierung veröffentlicht und zum Unterzeichnen freigeschaltet wurde (…wir berichteten), wurde diese von den Web-Administratoren des Weißen Hauses auch schon wieder gelöscht. Mittlerweile konnten die Bedenken offenbar ausgeräumt werden und die Petition wurde erneut freigeschaltet. Alle bisherigen Unterzeichner werden gebeten, ihre Unterschrift unter der neuen Adresse erneut einzureichen.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspo…-kurz-nach.html

“Need-to-Know”: US-Historiker unternimmt weiteren Versuch einer UFO-Petition

Montag, 5. Dezember 2011

Washington/ USA – Nahezu zeitgleich mit dem Exopolitik- und Disclsoure-Lobbyisten Steve Bassett (…wir berichteten), genauer gesagt sogar einen Tag zuvor, hatten auch der US-Historiker Richard Dolan und dessen Mitautor Bryce Zabel des aktuellen Buches “A.D. – After Disclosure”, eine Online-Petition auf der Internetseite des Weißen Haus eingereicht. Darin vermeiden die Autoren gezielt den in ihren Augen vorbelasteten Begriff “UFO”, geschweige denn die Verbindung dieses Terminus mit der Frage der Existenz und angeblichen Besuchen Außerirdischer auf der Erde und fordern darin die Regierung auf, “unidentifizierte Luftphänomene zu untersuchen, de von Bürgern, Polizisten, Astronauten, Piloten und dem Militär berichtet werden”.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspo…unternimmt.html

US-Disclosure-Petition: Obama-Administration nimmt Stellung zu UFOs und Außerirdischen

Montag, 7. November 2011

Washington/ USA – Nachdem eine vom dem Disclosure- und Exopolitik-Lobbyisten Steve Bassett von der “Paradigm Research Group” eingereichte Online-Petition genügend Stimmen für eine formelle Antwort der US-Regierung zusammentragen konnte (…wir berichteten), hat sich die Obama-Administration nun offiziell zu der Forderung der Petition um eine Veröffentlichung des – angeblich geheimen – Wissens der US-Regierung geäußert.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspo…tion-obama.html

US-Disclosure-Pertion jetzt online – Mindestmenge an Unterschriften bereits erreicht

Dienstag, 27. September 2011

Washington/ USA – Der sich selbst als Lobbyist der sogenannten Disclosure- und Exopolitik-Bewegung bezeichnende Direktor der “Paradigm Research Group”, Steve Bassett, hat auf dem neuen Online-Portal zur Einbringung von Petitionen an die Obama-Adminstration eine Petition zur Veröffentlichung des angeblichen geheimen UFO-Wissens der US-Regierung eingegeben (…wir berichteten) und hat schon jetzt die für eine offizielle Reaktion der Obama-Administration erforderliche Mindestanzahl an Unterschriften zusammen.

http://www.ufo-und-alienforum.de/thread.php?threadid=30899

GEIPAN: Frankreich veröffentlicht erneut UFO-Akten

Dienstag, 20. September 2011
Toulouse/ Frankreich – Was in Deutschland bislang undenkbar erscheint, ist in Frankreich schon lange Realität: Unter dem Namen “Groupe d’études et d’informations sur les phénomènes aérospatiaux non identifiés” (GEIPAN) beschäftigen sich dort Forscher und Wissenschaftler im Rahmen der “Studiengruppe für Informationen über nicht identifizierten Luft- und Weltraumphänomene”, die dem “Nationalen Zentrum für Raumfahrtstudien” (Centre national d’études spatiales, CNES) angehört, mit der wissenschaftlichen Untersuchung von UFO-Phänomenen. Vor wenigen Tagen hat die GEIPAN ihr bereits umfangreiches Online-Archiv um weitere bislang unveröffentlichte neue und alte Fälle auf nun 1376 Fälle aktualisiert.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/09/geipan-frankreich-veroffentlicht-erneut.html

Breaking News: Weitere britische UFO-Akten veröffentlicht!

Donnerstag, 11. August 2011

Das britische National Archiv hat heute weitere 34 UFO-Akten aus den Jahren 1985 – 2007 veröffentlicht. Die Akten aus dem britischen Verteidigungsministerium enthalten neben streng geheimen Memos, in welchen über UFOs diskutiert wird, Sichtungen und Vorfälle, die von Privatpersonen gemeldet wurden, parlamentarischen Anfragen, Briefings und Fotos. Insgesamt sind fast 9.000 weitere Seiten Material der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden.

http://blog.exopolitik.org/ufo/breaking-news-weitere-britische-ufo-akten-veroffentlicht/

Offizielle UFO-Untersuchungskommission der argentinischen Luftwaffe nimmt Arbeit auf

Sonntag, 19. Juni 2011
Buenos Aires/ Argentinien – Nachdem Anfang Juni die argentinische Luftwaffe “Fuerza Aérea Argentina” (FAA) offiziell die “Forschungskommission zur Untersuchung von Luft- und Weltraumphänomenen” (Comisión de Investigación de Fenómenos Aeroespaciales, CEFAE) vorgestellt hatte (…wir berichteten), präsentierte nun die Presseabteilung der CEFAE auf der Webseite der Luftwaffe, die Mitglieder, Ziele sowie Kontaktdaten zur Einreichung von Sichtungsberichten unidentifizierter Flugobjekte.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/06/offizielle-ufo-untersuchungskommission.html

GEIPAN veröffentlicht weitere UFO-Akten

Donnerstag, 2. Juni 2011

Auf der Internetseite des GEIPAN wurden jüngst weitere 143 Akten über UFOs freigegeben. Die Fälle reichen bis Ende 1976 zurück.

http://www.cnes-geipan.fr/

UFO-Datenbank veröffentlicht 42 Kontaktlerberichte

Mittwoch, 5. Januar 2011

Heute wurden insgesamt 42 Berichte von sogenannten CE III Fällen online gestellt. CE III sind jene Berichte, bei denen ein unbekanntes Flugobjekt landete oder fremde Wesen zu sehen waren bzw. bei denen es zu Wechselwirkungen mit der Umgebung und im physischen und psychischen Bereich kam. Die Berichte spielten sich in England, Italien, Spanien, Schweden, Portugal und Deutschland ab.

Was ist von den Berichten zu halten? Nun, da die meisten Fälle aus den Anfängen der UFO-Forschung sind, und man davon ausgehen kann, dass es noch keine globale Berichterstattung über Kontakte in anderen Ländern gab, stellen diese Berichte dann doch eine interessante Sammlung dar. Oftmals gleichen sich die Berichte in der Hinsicht, dass überwiegend humanoide Wesen beobachtet wurden, die nur leichte Unterschiede zu uns haben und vor allem jedesmal die Muttersprache des Zeugen konnten. Alle 42 Berichte sind Begegnungen in friedlicher Absicht gewesen. Die Herkunft der Wesen fächert sich hingegen. Das Naheste wäre die Venus und der Mars, das weiteste Alpha Centauri. Ebenso gleich sind die Besuche auf der Erde. Eine kleine Sonde fliegt die Kontaktler zu einem sich im Erdorbit befindenden Mutterschiff und anschließend wieder zurück. Bei nahezu allen Erstkontakten wird vor Atomwaffen, Krieg und Umweltzerstörung gewarnt. Es wäre unwahrscheinlich, dass sich mehrere Personen, verteilt auf der ganzen Welt, die gleiche Geschichte mit identischen Details ausdenken.

Weitere 222 Berichte werden folgen.

http://www.ufo-und-alienforum.de/thread.php?threadid=28663

Neuseelands UFO-Akten sollen noch in diesem Jahr veröffentlicht werden

Mittwoch, 22. Dezember 2010
Wellington/ Neuseeland – Nachdem das Verteidigungsministerium und das Staatsarchiv von Neuseeland im vergangenen Frühjahr angekündigt hatten, die bislang noch geheimen UFO-Akten des südpazifischen Inselstaats noch in diesem Jahr zu veröffentlichen (…wir berichteten), scheint dieses Ereignis nun kurz bevor zu stehen.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/12/verspatet-neuseelands-ufo-akten-sollen.html